BS-Holz nach DIN 1052:2008

In Deutschland ist CE-gekennzeichnetes Brettschichtholz nach DIN EN 14080:2013  mit der zugehörigen Anwendungsnorm DIN 20000-3:2015 anwendbar. Ein Merkblatt zur Anwendbarkeit von CE-gekennzeichnetem Brettschichtholz nach DIN EN 14080:2013 kann hier heruntergeladen werden.

Die Bauregelliste A Teil 1 verweist zwar derzeit noch auf die bisherige nationale Produktnorm für Brettschichtholz, die seit längerem aus dem deutschen Regelwerk zurückgezogene DIN 1052:2008. Es darf aber vermutet werden, dass Brettschichtholz nach DIN 1052:2008 in naher Zukunft aus der Bauregelliste A Teil 1 gestrichen wird. DIN 1052:2008 kann nicht mehr automatisch die Vermutung in Anspruch nehmen, den allgemein anerkannten Stand der Technik darzustellen. Es muss in jedem Einzelfall geprüft werden, ob eine Gleichwertigkeit von Brettschichtholz nach DIN 1052:2008 mit Brettschichtholz nach DIN EN 14080:2013 besteht.

Nicht zuletzt darf erwartet werden, dass die Hersteller von Brettschichtholz in Kürze ausschließlich nach DIN EN 14080:2013 fertigen.
 

Es empfiehlt sich umgehend nicht mehr nach DIN 1052:2008 sondern ausschließlich nach DIN EN 14080:2013 mit DIN 20000-3 zu bestellen.