stghb_glulam-bulletin_2016_ihb_e.jpg

BS-Holz-Merkblatt, 10. Auflage, englische Fassung

stghb_bs-holz-merkblatt_2016_ihb_d.jpg

BS-Holz-Merkblatt, 10. Auflage

Merkblatt zu den ansetzbaren Rechenwerten für die Bemessung nach DIN EN 1995-1-1 in der zehnten Auflage erschienen

Im gemeinschaftlichen Merkblatt der Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V. und der Überwachungsgemeinschaft Konstruktionsvollholz e.V. werden die technischen Regelwerke für die tragenden Vollholzprodukte, Vollholz, keilgezinktes Vollholz, Balkenschichtholz, Brettschichtholz, Brettsperrholz und Furnierschichtholz dargestellt.

 

Das Merkblatt liegt in der nunmehr zehnten Auflage vor und kann hier heruntergeladen werden.

Informationsbroschüre zur Schubfeldausbildung bei Holzhallen erschienen (03.12.2014)

In der neuen Reihe „Holzbau-Statik-aktuell“ des Informationsdienstes Holz ist eine Broschüre zur Schubfeldausbildung mit Stahltrapezprofilen bei holzhallen erschienen.

Die Informationsbroschüre kann hier heruntergeladen werden.

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z 9.1-440

Duobalken® und Triobalken® (Balkenschichtholz aus zwei oder drei miteinander verklebten Brettern, Bohlen oder Kanthölzern)
 
Duobalken® und Triobalken® sind ein bezüglich des Herstellungsprozesses dem BS-Holz sehr ähnliches Produkt. Eine umfassende Beschreibung der Herstellung und der Verwendung finden Sie hier.

Die Hersteller müssen Mitglieder der Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V. oder der Überwachungsgemeinschaft Konstruktionsvollholz e.V. sein oder sie müssen mit einer der beiden Organisationen eine Lizenzvereinbarung geschlossen haben. Sie benötigen darüber hinaus eine Leimgenehmigung gemäß DIN 1052-1, Abschnitt 12.1, Bescheinigung A, B oder C und müssen sich durch eine anerkannte Stelle zertifizieren lassen.

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung über Verbindungen mit faserparallel in Brettschichtholz eingeklebten Gewindestangen für den Holzbau überarbeitet und verlängert (28.06.2016)

Die seit mehreren Jahren von der Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V. gehaltene allgemeine bauaufsichtliche Zulassung über Verbindungen mit faserparallel in Brettschichtholz eingeklebten Gewindestangen für den Holzbau wurde an DIN EN 14080:2013 angepasst und verlängert.

Die überarbeitete Zulassung kann hier heruntergeladen werden.

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung für Brettschichtholz aus Buche verlängert

Die erstmals im Jahr 2009 erteilte allgemeine bauaufsichtliche Zulassung über Brettschichtholz aus Buche und BS-Holz Buche-Hybridträger wurde verlängert.

Mit der Verlängerung der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung wurde der Gültigkeitsbereich von bislang 150 mm Breite auf 160 mm Breite erhöht.

Die aktuelle allgemeine bauaufsichtliche Zulassung kann hier heruntergeladen werden.

Leitfaden für die erste Prüfung von Hallentragwerken

BS-Holz-Merkblatt, 9. Auflage, englische Fassung

Merkblatt Anwendbarkeit DIN EN 14080

BS-Holz-Merkblatt, 9. Auflage

Merkblatt Verwendung von Brettschichtholz aus Lärche, 2. Auflage

Dieses Merkblatt ergänzt das BS-Holz Merkblatt in Bezug auf die Verwendung von BS-Holz aus Lärche.

Informationsbroschüre zu Ermüdungsnachweisen im Ingenieurholzbau erschienen (27.02.2015)

In der neuen Reihe „Holzbau-Statik-Aktuell“ des Informationsdienstes Holz ist eine Broschüre zu Ermüdungsnachweisen im Ingenieurholzbau erschienen. In der Broschüre werden Ermüdungsnachweise in Anlehnung an die Regelungen für Holzbrücken aus DIN EN 1995-2 mit Nationalem Anhang vorgeführt.

Die Informationsbroschüre kann hier heruntergeladen werden.

Informationsdienst Holz Herstellung und Eigenschaften von geklebten Produkten erschienen (13.05.2015)

In der Reihe „Informationsdienst Holz“ ist die 68-seitige Informationsbroschüre zur Herstellung und den Eigenschaften von Brettschichtholz, Brettschichtholz aus Laubholz, Balkenschichtholz, geklebten Verstärkungen und Verbindungen sowie einigen über allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen geregelte Produkte erschienen.
Die Broschüre beleuchtet die Eigenschaften gemäß der künftig geltenden DIN EN 14080:2013. Sie enthält aber auch Ausführungen zu den derzeit noch gültigen nationalen Regelwerken.

Die Informationsbroschüre kann hier heruntergeladen werden.

Informationsdienst Holz „Bemessung von BS-Holz-Bauteilen nach DIN EN 1995-1-1“ erschienen

Mit Ausgabedatum November 2015 ist die Informationsschrift „Bemessung von BS-Holz-Bauteilen nach EN 1995-1-1 (EC5)“ erschienen. Die von Herrn Prof. Hartmann (FH Stuttgart) verfasste, 148 Seiten umfassende Broschüre beinhaltet erläuterte Rechenbeispiele für verschiedene Einfeldbiegeträger (mit der Ausnahme von Fischbauchträgern).

Als Anlage zu der Schrift sind für die Bemessung hilfreiche Tabellen enthalten. Es ist geplant, in einer zweiten Schrift die Bemessung weiterer Bauteile, z. B. von Fischbauchträgern und Rahmen, zu erörtern.

Die oben beschriebene Broschüre kann in einer zweiten Auflage hier heruntergeladen werden.

Umweltproduktdeklaration Brettschichtholz – englische Fassung

Umwelt-Produktdeklaration Brettschichtholz

Die beim Institut für Bauen und Umwelt (IBU) veröffentlichte Umwelt-Produktdeklaration für Brettschichtholz basiert auf den Normen ISO 14025 und EN 15804 und liefert alle für die ökologische Bilanzierung von Gebäuden relevanten Daten.

Merkblatt Produktregeln 9. Auflage (18.01.2016)

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z 9.1-791

Verbindungen mit faserparrallel in Brettschichtholz eingeklebte Stahlstäbe

 

Mit Datum vom 17.01.2012 hat das Deutsche Institut für Bautechnik unter der Nummer Z 9.1-791 eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung über Verbindungen in faserparallel in Brettschichtholz eingeklebten Stahlstangen erteilt.
Die Zulassung ermöglicht, auf gleicher Querschnittsfläche doppelt so viele eingeklebte Stahlstangen wie nachDIN 1052: 2008 anzuordnen. Für das Einkleben sind alle allgemeinen bauaufsichtlich zugelassenen Klebstoffe für das Einkleben von Stahlstangen erlaubt. Die Bemessung kann alternativ nach DIN 1052:2008 oder nach DIN EN 1995-1-1 (Eurocode 5-1-1) erfolgen. Die Zulassung ergänzt die vorgenannten Normen um Regeln für druckbeanspruchte faserparallel eingeklebte Stahlstangen. Die Nutzung der Zulassung ist Mitgliedern der Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V. sowie Lizenznehmern vorbehalten.

stghb_abz_bs-stu-tzen-stahl.jpg

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z 9.1-136

Stützen aus Brettschichtholz zur Einspannung durch Verguss inStahlbetonfundamenten
 
Bei dieser Bauart werden rechteckförmige BS-Holz-Querschnitte durch Verguss mit Mörtel unmittelbar in Stahlbetonfundamente eingespannt. Die BS-Holz-Querschnitte werden im Einspannbereich mittels einer glasfaserbewehrten Epoxydharzummantelung oder mittels eines mit Epoxydharz vergossenen, verlöteten Blechmantels vor Durchfeuchtung geschützt. Die Bauart ist auch für Momente aus ständigen Lasten zugelassen. Die ausführenden Firmen müssen Mitglieder der Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V. sein. Sie müssen im Besitz einer Leimgenehmigung für die Herstellung von Brettschichtholz sein (Nachweis der Eignung zum Herstellen von geklebten Holzbauteilen nach DIN 1052:2008, Bescheinigung A oder B) und müssen zudem durch Schulung oder Einweisung mit der Bauart vertraut gemacht worden sein.

 

Mit der überarbeiteten Fassung vom 17. Mai 2011 sind Stützen aus Brettschichtholz zur Einspannung durch Verguss in Stahlbetonfundamenten auch für nach Eurocode 5-1-1 (DIN EN 1995-1-1:2010-12) anwendbar.

Im Abschnitt Downloads Software ist eine kleine Exceldatei zur Bemessung der Stützeneinspanntiefe nach Zulassung verfügbar.

BS-Holz-Merkblatt, 8. Auflage, italienische Fassung

BS-Holz-Merkblatt, 8. Auflage, englische Fassung

Informationsdienst Holz Navigationshilfe EC 5 erschienen (19.01.2016)

In der Reihe Informationsdienst Holz ist die 126 Seiten umfassende Broschüre zu den bei einer Bemessung nach DIN EN 1995-1-1 (Eurocode 5-1-1) anzusetzenden Rechenwerten sowie den Fundstellen für die bauaufsichtlich verbindlichen Regelwerke erschienen.

Die Broschüre soll regelmäßig aktualisiert werden.

Sie kann hier heruntergeladen werden.

Merkblatt Verwendung von BS-Holz aus Lärche

Dieses Merkblatt ergänzt das BS-Holz Merkblatt in Bezug auf die Verwendung von BS-Holz aus Lärche.

BS-Holz-Merkblatt, 7. Auflage

Die siebte Auflage des BS-Holz-Merlkblattes wurde veröffentlicht. Gegenüber der Ausgabe Mai 2012 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
Die Maßabweichungen für gekrümmte Bauteile gelten nunmehr für alle Verhältnisse von Krümmungsradius zu Bauteilhöhe. Das BS-Holz-Merkblatt enthält Durchbiegungsempfehlungen, die den Regelungen des in Kürze erscheinenden A1-Papiers zum nationalen Anhang des Eurocode 5-1-1 entsprechen.

Überarbeitetes Merkblatt zur Sanierung von BS-Holzbauteilen erschienen (20.06.2013)

Das erstmals 2010 erschienene Merkblatt zur
Sanierung von BS-Holzbauteilen wurde vollständig überarbeitet und an neue Normen angepasst.

Sie können das Merkblatt hier herunterladen.

Wichtige Hinweise für die Behandlung von Brettschichtholz

Das 1992 erschienene Merkblatt enthält Hinweise zu Transport, Lagerung, Oberflächenschutz vor Feuchte und Verschmutzung sowie zu nachträglichen Änderungen an den Bauteilen oder dem statischen System sowie zur Erhöhung von Belastungen.

Merkblatt Produktregeln 8. Auflage (10.09.2014)

Musterzeichnungen für Holzbrücken

Die im Jahre 2006 erstmals veröffentlichten, im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Holzforschung erstellten Musterzeichnungen für Holzbrücken wurden überarbeitet. Die Ausführungsdetails wurden an geänderte Normen angepasst, Verbesserungsvorschläge aus der Praxis wurden eingearbeitet.

Nachweis der Erdbebensicherheit von Holzgebäuden

In der 48seitigen Informationsbroschüre werden die Grundsätze der Erdbebenbemessung nach DIN 4149 und DIN EN 1998-1: 2010-12 erörtert. Es werden dabei die Besonderheiten der Nachweise der Erdbebensicherheit für Holzgebäude herausgearbeitet. Die Informationsbroschüre wird durch verschiedene Beispiele, darunter ein Hallentragwerk aus Brettschichtholz, abgeschlossen.

BS-Holz-Merkblatt, 7. Auflage, englische Fassung

BS-Holz-Merkblatt, 7. Auflage, italienische Fassung

Umweltproduktdeklaration Brettschichtholz – englische Fassung

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z 9.1-679

BS-Holz aus Buche und BS-Holz Buche Hybridträger

 

Das Deutsche Institut für Bautechnik hat der Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V.  eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung über BS-Holz aus Buche und BS-Holz Buche-Hybridträger (Brettschichtholz mit einer Kombination von Buchen- und Fichtenholzlamellen) erteilt.
BS-Holz aus Buche darf bis zu 600 mm hoch und 150 mm breit sein. Bei BS-Holz Buche-Hybridträgern sind Höhen von bis zu 900 mm zugelassen. Mit einer visuellen Festigkeitssortierung können Festigkeitsklassen bis zu GL 36, mit einer maschinellen Festigkeitssortierung bis zu GL 48 erzielt werden. Der Einsatz der neuen Produkte ist zunächst auf die Nutzungsklasse 1 limitiert. 

Merkblatt Produktregeln 7. Auflage (09.04.2014)

Merkblatt Produktregeln 6. Auflage (21.02.2014)

Guideline for a first evaluation of large-Span Timber roof Structures

Umweltproduktdeklaration BS-Holz – englische Fassung

Leitfaden Prüfung von Hallentragwerken 2009 (09.11.2013)

Der Leitfaden enthält Hinweise, wie bei zu einer ersten Begutachtung von Hallentragwerken aus Holz vorzugehen ist.

Merkblatt Produktregeln 4. Auflage (08.12.2013)

Merkblatt „Wichtige Hinweise für den Umgang mit Brettschichtholz“

Das im August 2010 veröffentlichte Merkblatt „Wichtige Hinweise für die Behandlung von Brettschichtholz“ richtet sich insbesondere an Händler und Verarbeiter von Brettschichtholz. Auf einer Seite werden knapp die wichtigsten Regeln erörtert, mit denen man Schäden anBrettschichtholz während Transport, Lagerung und Einbau vermeiden und eine hochwertige Optik sicherstellen kann.

Merkblatt Produktregeln 3. Auflage (09.11.2013)

Publikation zur Anwendbarkeit verschiedener Produktregelungen für Bemessungen nach DIN EN 1995-1-1 (Eurocode 5-1-1)

Zum 01.07.2012 sollen in den meisten Bundesländern Holzkonstruktionen nach DIN EN 1995-1-1 (Eurocode 5-1-1) bemessen werden. Da es zum Teil schwierig ist, die mit dieser Bemessungsnorm anwendbaren Produktregeln zu identifizieren haben die Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V. und die Überwachungsgemeinschaft Konstruktionsvollholz e.V. das nachfolgend zum Download angebotene Merkblatt entwickelt.

Publikation zur Anwendbarkeit verschiedener Produktregelungen für Bemessungen nach DIN EN 1995-1-1 (Eurocode 5-1-1)

bauaufsichtlichen Zulassung über Balkenschichtholz - italienische Fassung

bauaufsichtlichen Zulassung über Balkenschichtholz - italienische Fassung

Umweltproduktdeklaration BS-Holz - englische Fassung

BS-Holz-Merkblatt, 6. Auflage, englische Fassung

BS-Holz-Merkblatt, 6. Auflage

Das Brettschichtholz-Merkblatt der Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V. liegt nunmehr in der 6. überarbeiteten Auflage vor. Das Merkblatt wurde an die neuen Normen angepasst. Die Aussagen zu den Festigkeitsklassen wurden dabei präzisiert. Eine Tabelle mit maximal zulässigen Maßabweichungen aus der künftigen EN 14080 wurde übernommen. Die Aussagen zum vorbeugenden Holzschutz wurden an die aktualisierte Normenreihe DIN 68800 angepasst

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-9.1-679 BS-Holz aus Buche und BS-Holz Buche-Hybridträger erteilt

Produktdarstellung Brettschichtholz in Englisch

Produktdarstellung Brettschichtholz in Farsi

Produktdarstellung Brettschichtholz in Arabisch

Produktdarstellung Brettschichtholz in Chinesisch

Produktdarstellung Brettschichtholz in Japanisch

Produktdarstellung Brettschichtholz in Portugisisch

Produktdarstellung Brettschichtholz in Türkisch

Produktdarstellung Brettschichtholz in Französisch

Produktdarstellung Brettschichtholz in Spanisch

Produktdarstellung Brettschichtholz in Italienisch

Informationsdienst Holz Argumente für Brettschichtholz

Die 2001 erschienene Schrift der Reihe Informationsdienst Holz beschreibt die Verbrauchervorteile, die sich aus der Verwendung von BS-Holz ergeben.

Einsatz von Brettschichtholz im Freien

Das Merkblatt enthält Hinweise zur Gefahr von Schwindrissen, der Notwendigkeit von vorbeugendem chemischen Holzschutz und einem ergänzenden Oberflächenschutz.

BS-Holz-Merkblatt, 5. Auflage, englische Fassung

BS-Holz-Merkblatt

 

Das BS-Holz-Merkblatt der Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V. wurde überarbeitet und liegt nunmehr in der 5. überarbeiteten Auflage vor.

Gegenüber der vorherigen Ausgabe haben sich folgende Änderungen ergeben:
 

- Das Merkblatt wurde an die neuen Normen angepasst.

- Es wurden Hinweise zu Querschnittsaufbauen bei Bauteilen mit veränderlicher Höhe aufgenommen.

- Es wurde ein Hinweis zur Notwendigkeit von Querzugsicherungenbei Satteldachträgern mit angehobenen Untergurt aufgenommen.

- Die Ausführungen zu Witterungsschutzanstrichen wurden präzisiert.

Publikation zur Anwendbarkeit verschiedener Produktregelungen für Bemessungen nach DIN EN 1995-1-1 (Eurocode 5-1-1)

Zum 01.07.2012 sollen in den meisten Bundesländern Holzkonstruktionen nach DIN EN 1995-1-1 (Eurocode 5-1-1) bemessen werden. Da es zum Teil schwierig ist, die mit dieser Bemessungsnorm anwendbaren Produktregeln zu identifizieren haben die Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V. und die Überwachungsgemeinschaft Konstruktionsvollholz e.V. das nachfolgend zum Download angebotene Merkblatt entwickelt.

Umweltproduktdeklaration BS-Holz – englische Fassung

Merkblatt Sanierung von BS-Holzbauteilen, 2. Auflage

Das Merkblatt richtet sich an Architekten und Tragwerksplaner, die mit der Sanierung von tragendem Brettschichtholzbauteilen befasst sind. Es gibt dieser Zielgruppe einen Überblick über die rechtlichen Grundlagen einer Sanierung, die verfügbaren und zulässigen Baustoffe sowie einige Hinweise zu Maßnahmen der Qualitätskontrolle. Gegenüber der ersten Auflage vom Januar 2010 wurde ein fehlender Hinweis zum Abschnitt 2.2 ergänzt.

Leitfaden Prüfung von Hallentragwerken

Der Leitfaden enthält Hinweise, wie bei zu einer ersten Begutachtung von Hallentragwerken aus Holz vorzugehen ist.

bauaufsichtlichen Zulassung über Balkenschichtholz - englische Fassung

Produktdarstellung Brettschichtholz in Deutsch

Informationsdienst Holz Ausschreibung von BS-Holz-Konstruktionen

Der 1999 erschienene Informationsdienst Holz gibt eine umfassende Darstellung des Produkts BSH hinsichtlich Holzarten, Lamellendicken, Festigkeitsklassen, Klebstoffarten, Oberflächenqualitäten und enthält Mustervorbemerkungen und Hinweise zur Ausschreibung von BSH-Bauteilen.
Die Schrift wird durch Musterausschreibungstexte im *.doc und *.gaeb81-Format ergänzt.
 

- Handbuch Ausschreibungstexte.doc

- Anlage Ausschreibungstexte.doc

- Einführung Ausschreibungstexte.doc

- Ausschreibungstexte.D81

- Handbuch Ausschreibungstexte.D81

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z 9.1-440

Duobalken® und Triobalken® (Balkenschichtholz aus zwei oder drei miteinander verklebten Brettern, Bohlen oder Kanthölzern).

Duobalken® und Triobalken® sind ein bezüglich des Herstellungsprozesses dem BS-Holz sehr ähnliches Produkt. Eine umfassende Beschreibung der Herstellung und der Verwendung finden Sie hier.

Die Hersteller müssen Mitglieder der Studiengemeinschaft Holzleimbau e.v. oder der Überwachungsgemeinschaft Konstruktionsvollholz, Wiesbaden, sein oder sie müssen mit einer der beiden Organisationen eine Lizenzvereinbarung getroffen haben. Sie benötigen darüber hinaus eine Leimgenehmigung (Nachweis der Eignung zum Leimen von tragenden Holzteilen gemäß DIN 1052-1, Abschnitt 12.1, Bescheinigung A, B oder C) und müssen sich durch eine anerkannte Stelle zertifizieren lassen.

BS-Holz-Merkblatt, 4. Auflage, englische Fassung

Die im November 2009 erschienene vierte überarbeitete Auflage des Brettschichtholz-Merkblattes liegt nunmehr auch in englischer Übersetzung vor und kann hier per Download bezogen werden.“

Merkblatt "Sanierung von BS-Holzbauteilen", 1. Auflage

Das Merkblatt richtet sich an Architekten und Tragwerksplaner, die mit der Sanierung von tragenden Brettschichtholzbauteilen befasst sind. Es gibt dieser Zielgruppe einen Überblick über die rechtlichen Grundlagen einer Sanierung, die verfügbaren und zulässigen Baustoffe sowie einige Hinweise zu Maßnahmen der Qualitätskontrolle.

BS-Holz-Merkblatt, 4. Auflage

Das Merkblatt gibt Hinweise zum Umgang mit BSH, bei Transport, Lagerung und Montage und enthält eine Definition von Oberflächenqualitäten.

BS-Holz-Merkblatt, 3. Auflage

Das Merkblatt wurde hinsichtlich der Oberflächenqualitäten überarbeitet.

BS-Holz-Merkblatt, 2. Auflage

Gegenüber der Vorläuferversion wurde der Begriff "kleinastig" für die Auslesequalität gestrichen.

BS-Holz-Merkblatt, 1. Auflage

Das Merkblatt gibt Hinweise zum Umgang mit BSH, bei Transport, Lagerung und Montage und enthält eine Definition von Oberflächenqualitäten. Gegenüber der Fassung vom November 2001 wird in dieser Fassung von "kleinastigen" Ästen in der Auslesequalität gesprochen.